Neuigkeiten/Vereins-News

Hier finden Sie die aktuellen Vereinsmitteilungen:

 

 

Flora Trübe aus Bad Homburg

 

Die Hundin Flora hat durch den Tod von Ingeborg Trübe am 26.10.2018 ihr Zuhause verloren.

Ingeborg Trübe war seit Vereinsgründung unser Mitglied und eine großzügige Unterstützerin unserer Arbeit!

Es galt immer unser Versprechen, Flora bei uns aufzunehmen, wenn etwas passiert!

 

Flora war bereits die zweite Hündin von der Insel Madeira, die im Jahre 2005 bei ihr einziehen durfte.

Die Hündin ist jetzt fast 15 Jahre alt und musste als Erstes zum Zahnarzt und sich eine Geschwulst operativ entfernen lassen.

 

Ihre Augen wurden von unserer Augenärztin geprüft. Flora ist fast gehörlos und ihre Einschränkungen kommen durch die beginnende Demenz.

Aber Flora fühlt sich wohl, die Möglichkeit in einen Garten zu gehen, so wie sie es kennt, ist hilfreich und der kleine 13 jährige Carli gibt ihr Unterstützung!

 

Wir trauern sehr um diese kluge und lebensbejahende Frau Ingeborg Mascha Trübe und hoffen, dass sie öfters auf ihre geliebte Flora herab sieht!

 

Ursula Rossa

1. Vorsitzende 

 

NOTFALL: Ein junger, ansonsten gesunder FIV positiver Kater sitzt seit Wochen in der Tierklinik auf Madeira in einem Käfig, wegen seiner festgestellten Virus-Erkrankung.

Er leidet besonders in dieser Käfighaltung, weil er so gerne zu Menschen will und für jede Schmuseeinheit dankbar ist.

Er ist schneeweiß ohne Gehörbehinderung!

Wir suchen deswegen dringend für diesen Kater nach einem Einzelplatz oder einen Platz bei einem anderen positiv getestetem Tier, in der Wohnungshaltung.

Wer kann uns bitte helfen?

 

Ursula Rossa 1. Vors. Tel 06196 481840, E-Mail:  anima-ev@t-online.de

 

  • Bis Ende November 2018 konnte Anima Hilfe für Tiere e.V. bereits 102 Tiere nach Deutschland ausfliegen lassen.

Der Vorstand von Anima Hilfe für Tiere e.V.  hat die Plane für den Lastwagen gespendet und nun hoffen wir gemeinsam mit Anima Angels, dass ihm viele Menschen auf den Autobahnen begegnen und jeder sich seine Gedanken über die Lebendtransporte zur Schlachtung der Tiere macht.

Vielleicht auch Sie?

Ursula Rossa 1. Vorst.

Preta wurde auf Madeira ausgesetzt, mit Draht an einem Baum gebunden. Sie wurde gefunden und von der Feuerwehr in die Tierklinik gebracht, dort 2x operiert und ist seit einigen Tagen bei Anima Hilfe für Tiere e.V. in Eschborn.
Update 31.10.2018: Wir konnten Preta in ein sehr gutes, neues Zuhause vermitteln. 

  • Natalia wurde auf Madeira angefahren. Sie lief auf dem Knie mit einem abgeknickten Vorderlauf. So wurde Natalia eingefangen. Es kam nur eine Amputation infrage. Eine Unterbringung in dem überfüllten Tierheim auf Madeira war für uns danach unvorstellbar. Jetzt haben wir für diesen ansonsten gesunden und lebensfrohen Hund eine Aufnahmestelle in Deutschland gefunden und jetzt kann Natalia aus der Tierklinik direkt nach Deutschland ausreisen! Sämtlich Kosten hat Anima Hilfe für Tiere e.V. übernommen. 

 

 

  • In dem Tierheim leben ca. 300 Hunde.
    Anima hat Kastrationskosten im Jahr 2018 erneut für 50 Hündinnen übernommen. 
    Bei einem Aufenthalt auf Madeira der 1. Vositzenden Frau Rossa, konnte einiges an Ausstattungsmaterial besorgt und das Fehlende wurde später verschickt, wie z.B. Halsbänder, Leinen und Geschirre für Hunde und Kratzbäume und Kuschelhöhlen für die Katzen.
     
  • Anima hilft auch, in dem wir Hunde und Katzen übernehmen, immer dann, wenn wir Flugpaten haben.
    Die Katzen werden nur in Eschborn aufgenommen und von hier vermittelt.
    Kleinere, ältere oder zu operierende Hunde werden ebenso in Eschborn aufgenommen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anima Hilfe für Tiere e. V.